Kampfkunstschule Mark Matl

Mein Name ist Mark Matl (Jahrgang 1976), geboren in München und aufgewachsen im Bayerischen Wald. Dort habe ich mein Kampfkunsttraining im Jahr 1991 aufgenommen und seither hat es mich nicht mehr losgelassen. Mein damaliger Trainer war Thomas Geiger (5. Dan) und er ist es heute noch. Wir trainierten okinawanisches Karate im Stil des Shorin Ryu Seibukan. Als junger Bursche habe ich mich voll und ganz dem Kumite verschrieben und war auf etlichen nationalen und internationalen Wettkämpfen, mit durchaus sehenswerten Erfolgen. Nach dem Abitur kam das Studium der Sportwissenschaften in München, wo ich meine Kampfsporterfahrung  bei den Stekos mit Kickboxen erweitert habe. Während des Studiums habe ich zusätzlich den Sportmanager in einem Fernstudium absolviert. Mir war schon immer klar, dass ich auf eigenen Beinen stehen will und die wirtschaftlichen Grundlagen dazu brauchte. Was genau mal aus mir werden würde war zu der Zeit aber noch völlig offen. Mit Abschluss meines Diploms eröffnete ich mit einem Studienkollegen das Vivamus Institut für Personal Training und Firmencoachings in München Bogenhausen.  Parallel dazu gründete ich den 1. Karate Club Tegernseer Tal e.V. am Tegernsee und die „Kampfkunstschule Mark Matl“. Nach ein paar Jahren habe ich einmal mehr gemerkt, dass man nur richtig gut in etwas sein kann, wenn man sein ganzes Herzblut in eine Sache investiert und ich habe mich für die Kampfkünste entschieden und die Firma komplett an meinen Kompagnon übergeben. Jetzt war ich plötzlich professioneller Trainer der Kampfkünste mit zwei Standorten rund um den Tegernsee. Mein Vorbilder Thomas Geiger und Paul Gruber, zusammen mit  über 1.500 Schülern, lebten mir die Vision des Kampfkunstprofis vor.
Ich absolvierte noch ein Aufbaustudium zum Master of Business Administration (MBA) in Unternehmensführung und habe heute in 2012  vier Schulen, mit einem stetigen Wachstum und vielen Plänen für die Zukunft.
Mein Portfolio beinhaltet den Schwerpunkt Karate (Shito Ryu Shukokai, 2. Dan) und zusätzlich Kickboxen und Brazilian Jiu Jitsu (Ribeiro JJ unter Johannes Wieth), woraus sich ein schlagkräftiges MMA Training ergibt. Neben all den äußeren Kampfsportarten und der Kampfkunst Karate war es mir wichtig auch den inneren Weg  zu gehen. Zum ersten Mal kam ich mit dem Zen Buddhismus und der Praxis des Zazen in Japan im Kloster Eiheiji in Berührung. Ich bin jetzt im  zweiten Jahr meiner Ausbildung zum Yiquan Instruktor, einer inneren Kampfkunst, die auch als „Geist-Boxen“ bezeichnet werden kann.

Herrn Kleinschwärzer habe ich bei der KWON Akademie 2011 kennengelernt und wusste sofort, dass ich bei diesem Experten eine Menge lernen kann. Seine lockere und lustige Art sein fundiertes Wissen weiterzugeben ist motivierend und gewinnbringend bis zum letzten Schweißtropfen. Ich bin sehr stolz nun auch ein Teil seiner Kampfkunstfamilie sein zu dürfen und freue mich auf unzählige Trainings mit ihm.

Mark Matl